2 Prozent Zinsen auf Tagesgeldkonto der Postbank

Donnerstag den 26.05.2011

?Die Zinsen für das Tagesgeld steigen weiter und die Aussichten sind weiterhin positiv. Experten empfehlen den Anlegern inzwischen schon einen Zinssatz für Tagesgeld unter 2 Prozent in keinem Fall mehr zu akzeptieren. Begutachtet man den aktuellen Tagesgeldvergleich sieht man ,dass sich die meisten Institute nun auch an dieser Zinsschwelle orientieren. Die Postbank hat mittlerweile auch reagiert und ihre Zinsen auf ihr Tagesgeldkonto von bisher 1,7 Prozent p.a. auf 2 Prozent p.a. erhöht.

Postbank erhöht Tagesgeldzinsen auf 2 Prozent

Die Postbank SparCard 3000 plus empfiehlt die Postbank also zu Recht als „clevere Alternative zum Sparbuch“. Denn das das Tagesgeld im Vergleich zum Sparbuch die absolut lohnenden Alternative ist, ist nicht zu übersehen. Bekommen Sparer auf ihrem Sparbuch meist nur knapp 1 Prozent Zinsen ist der Zinssatz beim Tagesgeld mittlerweile bei gleicher Liquidität und Verfügbarkeit mittlerweile doppelt so hoch. Bei der Postbank gibt es beim Tagesgeld allerdings eine Begrenzung: Anleger können maximal 2000 Euro pro Monat vorschusszinsfrei abheben. Natürlich sind in Notfällen auch Beträge über 2000 Euro jederzeit möglich, allerdings müssten die Sparer dann Zinsverluste in Kauf nehmen.

Tagesgeldkonto der Postbank im Internet eröffnen

Die Eröffnung des Tagesgeldkontos bei der Postbank ist schnell und bequem im Internet zu erledigen. Der große Vorteil bei der Postbank ist das dichte Netz an Filialen mit entsprechenden Geldautomaten. So kann – anders als bei den meisten Direktbanken – auch direkt an allen Postbank Geldautomaten Geld vom Tagesgeldkonto abgehoben werden. Im Tagesgeldvergleich von tagesgeldvergleich.cc ist die Postbank mit der Zinserhöhung auf 2 Prozent auch einige Plätze nach vorne gerutscht.