Einsame Spitze: 4,5 % Zinsen für Tagesgeld

Freitag den 9.09.2011

Das Angebot von Cortal Consors rangiert bei vielen Tagesgeldvergleichen ständig an der Spitze: 4,5 Prozent Zinsen für Tagesgeld bietet die Bank an. Viele Kunden interessieren sich aufgrund der guten Platzierung im Tagesgeldvergleich für die Offerte und informieren sich detaillierter. Dabei stellt sich dann heraus, dass dieser Zinssatz für das Tagesgeld nur dann gewährt wird, wenn ein Depot eröffnet wird, in das Wertpapiere im Wert von mindestens 6000 Euro übertragen werden. Wer ein derartiges Depot besitzt, sieht darin natürlich vielleicht nicht so eine große Hürde wie jemand, der noch nicht im Wertpapiergeschäft attraktiv ist. Daher richtet sich dieses Tagesgeldangebot ganz klar an die Zielgruppe der Wertpapierbesitzer.

Cortal Consors bietet 4,5 Prozent Zinsen für Tagesgeld

Der Zinssatz von 4,5 Prozent kann dementsprechend auch nur über die genannte Konditionalität gewährt werden. Dieser gilt dann für die Dauer von einem Jahr (garantiert) und bis zu einer maximalen Höhe von 20000 Euro. Wer einen höheren Geldbetrag auf die hohe Kante legt, erhält den abseits dieses Angebots normalerweise gültigen Zinssatz von 1,75 Prozent. Die Führung des Depots sowie des Tagesgeldkontos ist kostenfrei. Vorteilhaft ist zudem, dass die Zinsen quartalsweise gutgeschrieben werden und dadurch ein Zinseszinseffekt entsteht.

Depotübertrag für hohe Zinsen notwendig

Die Rahmenbedingungen stehen für die Inanspruchnahme des hohen Tagesgeldzinssatz also gar nicht schlecht. Die Übertragung des Wertpapierdepots ist allerdings mit allen Konsequenzen erforderlich. Dies meint, dass das bisherige Depot bei der alten Bank vollständig aufgekündigt werden muss und nur ein Wertpapierdepot bei Cortal Consors weiterhin bestehen darf. Innerhalb der nach Eröffnung des Kontos folgenden drei Monaten müssen dann die Wertpapiere im Wert von mindestens 6000 Euro zum Depot der Cortal Consors übertragen werden.