MoneYou verzinst Tagesgeld mit 2,7 % p.a.

Dienstag den 4.10.2011

Der Zinssatz von 2,7 Prozent p.a. ist mittlerweile die neue Standardverzinsung von Tagesgeldkonten. Mehrere Direktbanken haben ihre Tagesgeldangebote an diesen Zinssatz angepasst um somit auch im Wettbewerb mit anderen Banken Stand halten zu können. Zu den Banken, die den Schritt von 2,6 Prozent p.a. auf 2,7 Prozent p.a. Tagesgeldzinsen schon sehr früh gewagt haben zählt die NIBC direkt Bank. Auch MoneYou hat nun die Zinsen auf 2,7 Prozent p.a. erhöht. Damit zählen diese beiden Angebote im Tagesgeldvergleich aktuell zu den besten Offerten für Tagesgeldkonten ohne Mindest- oder Maximaleinlage und mit täglicher Verfügbarkeit. Bei MoneYou kann schon jeder sein Geld ab einer Einlage von 1 Euro mit 2,7 Prozent p.a. verzinsen lassen.

2.7 Prozent p.a. Zinsen ist neue Benchmark für Tagesgeldkonten

MoneYou bietet seinen Tagesgeldkonto-Kunden nicht nur eine attraktive Verzinsung bei täglicher Verfügbarkeit der Einlagen sondern auch viel Komfort in der Verwaltung des Kontos. So hat MoneYou eine App für Smartphones entwickelt, mit der man das Tagesgeldkonto ganz bequem und einfach von nahezu überall verwalten und im Blick behalten kann. Dazu gehört auch, dass man die aufgelaufenen Zinsen jederzeit angezeigt bekommt. Verfügt das Smartphone über die Plattformen Android, Windows und BlackBerry sowie natürlich für das iPhone von Apple.

Tagegeldkonto mit der App immer im Blick

Das Konto kann bei MoneYou ganz einfach über das Internet eröffnet werden. Nach entsprechendem Ausdruck und Unterzeichnung der Eröffnungsunterlagen muss nur noch der Identitätsnachweis bei der Deutschen Post via Postident-Verfahren erbracht werden. Anschließend erfolgt umgehend die Eröffnung. Die Sicherheit der Einlagen bei MoneYou, die ein Angebot der ABN Amro mit Sitz in den Niederlanden ist, ist durch die Einlagensicherung mit mindestens 100.000 Euro Sicherung garantiert.