Tagesgeldvergleich: BMW Bank mit Online-Sparkonto auf Platz 1

Donnerstag den 13.10.2011

Im Tagesgeldvergleich finden sich mittlerweile zahlreiche Direktbanken, die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto mit einem Zinssatz von 2,7% p.a. verzinsen. Dies ist der Zinssatz, der aktuell bei Angeboten ohne weitere bindende Konditionen gewährt wird – und zwar für täglich verfügbare Einlagen ohne begrenzte Auszahlungen. Das Geld auf ist dann jederzeit und in vollem Umfang verfügbar. Die NIBC direkt Bank aus den Niederlanden bietet diese Konditionen an und verzichtet zudem auf eine Mindesteinlage oder Maximaleinlage. Der vergleichsweise hohe Zinssatz wird für Neu- und Bestandskunden gewährt. Nun hat auch die BMW Bank ein ähnliches Angebot aufgelegt.

BMW Bank bietet mit 2,7% p.a. hohe Sparzinsen

Die Einlagen auf dem BMW Online-Sparkonto werden jährlich mit 2,7 Prozent Zinsen verzinst und rangieren damit zusammen mit anderen Anbietern an der Spitze des Tagesgeldvergleichs von Konten ohne weitere Konditionen. Die hohe Verfügbarkeit ist sicherlich die wichtigste Komponente. Die BMW Bank verspricht eine monatliche Verfügbarkeit von bis zu 2000 Euro oder mehr bei dreimonatiger Kündigungsfrist. Damit ähnelt das Angebot dem Sparcard Angebot der Postbank, die ebenfalls bis zu 2000 Euro vorschusszinsfrei pro Monat zur Verfügung stellt. Die Kontoführung ist kostenlos, auch Eröffnungskosten entstehen nicht.

Banken der Automobilhersteller als Selbstfinanzierer der Industrie

In den letzten Jahren haben die großen Automobilhersteller Daimler, Volkswagen oder BMW eigene Banken gegründet. Die Idee dahinter ist über die Tätigkeit als Bank die Refinanzierung der Automobil-Unternehmen sicherzustellen und sich mit den eigenen Banken von anderen Kreditinstituten wie der allgemeinen konjunkturellen Lage unabhängig zu machen. So muss nicht ständig auf die Konditionen von Drittanbietern reagiert werden.