Zinssenkungen bei der GEFA Bank

Mittwoch den 8.08.2012

Nun fallen sie auch bei der GEFA Bank, die Zinsen für Tagesgeldkonten und Festgelder. Nachdem die auf dem deutschen Markt vor nicht allzu langer Zeit ihr Zinsniveau halten musste, kommen sie nun doch, die Zinssenkungen. Ab 15. August 2012 gibt es dann niedrigere Zinsen für Neukunden, während die Verzinsung für Bestandskunden vorerst auch weiterhin auf 2,00 Prozent p.a. bleiben wird. Der Neukunden-Zinssatz beim GEFA Bank sinkt dann jedoch von 2,50 Prozent p.a. auf nur noch 2,25 Prozent p.a. Für alle Tagesgeldkonten, die noch vor der Zinssenkung eröffnet werden, gibt es natürlich den bis 14. August 2012 noch gültigen Zinssatz – mit einer Laufzeit der Zinsen von sechs Monaten.

Mit der Zinssenkung geht die GEFA Bank beim Tagesgeld auf die Zinshöhe, welche die Bank of Scotland und die ING-DiBa  vor ihren jeweiligen Zinssenkungen hatten. Bei beiden Banken gibt es mittlerweile nur noch 2,00 Prozent Zinsen p.a.- dafür jedoch auch jeweils ein Startguthaben für Neukunden, wie unser aktueller Tagesgeldvergleich zeigt. Neben dem Zinssatz für das Tagesgeld senkt die GEFA Bank auf den 15. August auch die Zinsen für die Festgeldlaufzeiten 36 Monate und 48 Monate. Für die Laufzeiten 6 Monate, 12 Monate und 24 Monate bleiben die Zinsen beim GEFA Bank Festgeld jedoch gleich.

Beim Festgeld wie beim Tagesgeld gilt bei der GEFA Bank eine Mindesteinlage von 10.000 Euro. Auch nach der Zinssenkung beim Tagesgeld bleibt dieses auch weiterhin durchaus attraktiv, da die meisten Konkurrenten in den vergangenen Wochen und Tagen ihre Tagesgeldzinsen bereits gesenkt hatten. Alle Konditionen für das Tages- und Festgeld der GEFA Bank finden Sie im direkten Vergleich mit den Angeboten anderer Banken hier:

Tagesgeldzinsen berechnen

Festgeldzinsen berechnen